Forschung & Entwicklung

 

Initiiert durch Marktanalysen, Benchmarking und intensive Gespräche sind wir kontinuierlich auf der Suche nach optimierten Lösungen für die Anforderungen unserer Kunden. Dies geschieht häufig in Kooperation mit Kunden oder Partnern aus Industrie und Forschung.

 

Die Anforderungen an Bauteilfunktionalität technischer Bauteile nimmt stetig zu, damit nimmt auch der Grad der Komplexität weiter zu. Ziel der VOIT Entwicklung ist es, nötige Komplexität zu realisieren und unnötige Komplexität zu eliminieren.

 

Mit diesem Entwicklungsansatz gelingt es uns immer wieder, stabile Prozesse für die Kundenanwendungen zu realisieren. Der Kunde erhält somit einen fertigungstechnisch optimierten Fertigungsprozess, in Abstimmung mit dem gegebenen Bauteildesign. Das Bauteildesign und der Fertigungsprozess werden ebenso nach dem Materialeinsatz bewertet, Leichtbautrends in der Automobilindustrie werden in jedem Entwicklungsschritt berücksichtigt.

 

Ziele

Fokussierung auf das Wesentliche
Reduzierung von Komplexität
Erhöhung der Bauteilfunktionalität
optimale fertigungsgerechte Abstimmung von Bauteildesign und Fertigungsprozess

 

In der Prozessentwicklung wenden wir modernste Entwicklungsmethoden an. Neben der bauteilbezogenen Finite Elemente Rechnung werden Verformungs- bzw. Erstarrungssimulationen, sowie Prozesssimulationen erstellt. Der Einsatz eines modernes CAD-System (Siemens NX) in Verbindung mit Finite Element Rechnungen sowie numerischen Prozesssimulationstools sind selbstverständlich.

 

Die Simulationsergebnisse werden durch unser Labor validiert, dazu zählen im Einzelnen Werkstoff- und Festigkeitsanalysen, metallographische Untersuchungen und Oberflächenanalysen zur Bauteilsauberkeit und Klebstoff-/Lackhaftung.

Ansprechpartner

Dr. Andreas Mertz

Head of Development
+49 (0) 6894 909-1498 andreas.mertz@voit.de