Aluminiumdruckguss

Damit OEM und Zulieferer ihre Produkte schnell und wirtschaftlich auf den Markt bringen können brauchen sie einen Partner, der dem zukünftigen Produkt die perfekte Werkzeug- und Prozesstechnologie auf den Leib schneidert. Damit aus einem in sich perfekten und komplexen Unikat ein großserientaugliches Produkt in Aluminium-Druckguss entsteht, bedarf es einer soliden Prozesskenntnis, um die Kundenentwicklung so zu finalisieren, dass sie in sichereren, stabilen und effektiven Prozessen zu fertigen ist. Genau darin liegt die Kernkompetenz des Aluminiumdruckguss-Spezialisten VOIT.

 

Als Entwicklungspartner inkl. Prototypenfertigung sind bei VOIT von Anfang an alle Kompetenzen in ein Netzwerk aus Entwicklung, Engineering, Werkzeugbau und Produktion in den Entwicklungsprozess eingebunden, damit aus den Zeichnungen der Kunden fertige Druckgussteile werden. Anhand dieser Basis wird die Geometrie des Bauteils so ausgerichtet, dass es prozesssicher, gewichtsreduziert und kostengünstig in Großserie gefertigt werden kann. Dieses fachübergreifende Team  verwirklicht so für jedes Projekt ein optimales Gesamtpaket aus Gießprozess, Bearbeitung, Oberflächenbehandlung, Bauteilprüfung und Montage.

 

VOIT entwickelt dazu neue Technologen wie z.B. Gießverfahren in Kombination mit Einlegeteilen wie eingegossene Achsen. Eine Spezialität sind auch besondere Fügeverfahren zwischen Aluminiumdruckguss- und Stanzteilen, was Kunden neue Synergien erschließt.

 

Ganz neu ist das Verfahren des Rührreibschweißens. Und zwar dahingehend, dass VOIT es weiterentwickelt und großserientauglich gemacht hat. Diese moderne Fertigungstechnologie des Rührreibschweißens in Serie lässt neue Gestaltungsmöglichkeiten beim Design gekühlter Elektromotoren als auch Leistungselektronik zu und macht damit elektrisches und autonomes Fahren wirtschaftlicher.

 

Das Aluminumdruckguss-Verfahren

Aluminiumdruckguss ist ein sehr anspruchsvolles Herstellungsverfahren mit sehr komplexen Prozessen, das in sehr engen Fertigungstoleranzen viel Erfahrung und Fachkönnen verlangt. Beim Druckgießverfahren wird flüssiges Aluminium unter hohem Druck und mit großer Geschwindigkeit in Dauerformen aus Warmarbeitsstahl gegossen. Das Druckgießverfahren erlaubt die wirtschaftliche Herstellung komplexer, druckdichter Aluminium-Bauteile mit glatten Oberflächen und sauberen Kanten. 
Weitere Vorteile des Druckgussverfahrens liegen in kurzen Zykluszeiten, anspruchsvollen Geometrien, homogener Gussteilqualität und einem geringen Anteil an Kreislaufmaterial im Vergleich zu anderen Herstellungsverfahren. Damit ist das Aluminium-Druckgießverfahren besonders geeignet zur Herstellung komplexer Strukturteile, Getriebegehäuse für Elektromotoren, Einspritzpumpengehäusen, Getriebeinnenteile sowie Gehäusestrukturen, Platinenträger und Kühlelemente für die Steuerungs- und Leistungselektronik. Bei VOIT Automotive sind Druckgießmaschinen mit einer Zuhaltekraft von 5.000 – 16.000 kN im Einsatz. Das Bauteilgewicht liegt im Bereich von 0,25 kg bis 5,0 kg, das Schlussgewicht bei 15 kg.

 

Mechanische Bearbeitung

Je nach Bauteilanforderung lassen sich die Bauteile entweder als Präzisions-Fertigguss, oder mit einer nachgeschalteten mechanischen Bearbeitung, Dichtheitsprüfungen und Fügetechniken einbaufertig finalisieren.

 

Aluminiumdruckgussteile werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen, da sie als Leichtbauteile zunehmend andere Materialien substituieren. Die Gewichtsersparnis spart wichtige Ressourcen und reduziert in der Automobilindustrie Treibstoffbedarf und CO²-Emissionen.

Ansprechpartner

Christopher Pajak

Leiter strategischer Vertrieb & Corporate Finance
+49 6894 909-1236 christopher.pajak@voit.de

Peter Biegelmeier

Leiter operativer Vertrieb
+49 6894 909 - 1292 peter.biegelmeier@voit.de

Thomas Feis

Leiter Projektmanagement & techn. Vertrieb
+49 (0) 6894 909-1277 thomas.feis@voit.de